Unser heutiges Picture of the Week nimmt eine kleine Sonderstellung ein. Erstmals wagen wir einen Ausflug in den Bereich der Studiofotografie und zeigen anhand der interessanten Geschichte von Jennifer Stahlschmidt (www.unholy-beauty.de), wie schnell man sich vom Einsteiger zur ambitionierten Fotografin mit tollen Kenntnissen im Bereich Lichtsetzung und Bildbearbeitung entwickeln kann.

„Ich selbst kam durch das Modeln zur „professionellen“ Fotografie, wenn man sie als solche bezeichnen will. Durch eine Aneinanderkettung verschiedener Umstände war ich in eine Modelkartei geraten und fand schnell Spaß daran, vor der Linse in die unterschiedlichsten Rollen zu schlüpfen. Ich war schon immer ein kreativer Mensch (Danke an dieser Stelle an meine Mutter) und hatte tausende Ideen im Kopf, die ich gerne umsetzen wollte. Allerdings konnten die Fotografen meine Vorstellungen natürlich nie genauso umsetzen, wie ich es mir gewünscht hatte – wie auch, sie hatten das Bild ja nicht explizit vor Augen.
Also griff ich selbst zur Kamera und kaufte mir zunächst ein günstiges Model und begann Modelle abzulichten. Das Fotografieren von Menschen war von Anfang an das interessanteste Themengebiet für mich – doch die kleine Kamera stieß schon sehr bald an ihre technischen Grenzen. Also musste ein anderes Model her – die Canon 450D. Mein Equippment hat sich seither langsam aber stetig verändert und auch meine Fähigkeiten in der Bildbearbeitung per Photoshop wuchsen im Laufe der Zeit. Learning by doing war und ist auch noch immer meine Devise. Ich habe nie einen Kurs besucht oder eine Ausbildung absolviert – alle Kenntnisse habe ich autodidaktisch erworben.

Zu Lichtsetup und Entstehung des Picture of the Week:

„Wie eingangs erwähnt, liegt mein Fokus auf der Peoplefotografie, allerdings distanziere ich mich dabei gerne von der Norm oder dem Mainstream. Ich möchte gezielt anders sein und Menschen einen Einblick in eine andere, phantastische Welt bieten. Genau hinter diesem Hintergrund wollten mein Model Kitty-Carol und ich zwar ein „Beauty-Shooting“ machen, aber eben eines der anderen Art. Die Lichtverhältnisse bei dieser Aufnahme wurden mit einem Blitz, der von schräg oben links entfesselt ausgelöst wurde und einem Gegenlicht in Form eines Baustrahlers (mit weißem Schirm davor, um dem Licht etwas an Härte zu nehmen und Schlagschatten auszugleichen) auf der rechten Seite realisiert. Der Rest wurde dann in der digitalen Bildbearbeitung per Adobe Photoshop gestaltet (Kontrasterhöhung, Hervorhebung der Augen, Tonwertkorrektur u.s.w.) Gerade bei der Lichtgestaltung kann ich nur empfehlen viel zu experimentieren, denn so kommen oft die interessantesten Aufnahmen zustande.“

Picture of the Week 13

DSLR-Kamera: Canon EOS 450D
Objektiv: 18-55mm
Brennweite: 48mm
Blende f8
Verschlusszeit: 1/125
Bildtitel: “Sukkubus”, Modell: Kitty-Carol

img_5987

Website der Fotografin: www.unholy-beauty.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.